Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Foto von Barbara Kumpitsch

Gerade gelesen

Ich musste zwei Tage lang über „Gotland“ nachdenken, bis ich den Plot in Worte fassen konnte. Vielleicht gelingt es mir jetzt auch nicht: Gotland ist eine Insel, aber bis der Leser begreift, was für eine Rolle Gott und die Insel spielen, dauert es schon eine Weile. Es gibt nach wie vor Passagen in diesem Roman, die ich mir nicht erklären kann. Beeindruckt war ich von der Mutter-Sohn-Beziehung und ihrer Nähe zur Bibel. Manche Bibelstellen werden vom Ich-Erzähler dermaßen geschickt in seine Kindheit und Jugend eingebaut, dass es ein Vergnügen ist, sie zu lesen. Michael Stavaric wird zurecht als „Meister des grotesken Humors“ bezeichnet, und vielleicht gibt es Gotland überhaupt nicht, so wie auch Gott uns manchmal rätselhaft erscheint!
 

Rupertus Buchhandlung - Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H | Dreifaltigkeitsgasse 12, 5020 Salzburg

T: +43 (0) 662 / 87 87 33 - 0 | F: +43 (0) 662 / 87 16 61 | E: info@rupertusbuch.at | www.rupertusbuch.at

Rupertus auf Facebook Rupertus auf Youtube Tyrolia auf Instagram