Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
 

TestleserInnen empfehlen

Seit 2012 schreiben unsere fleißigen TestleserInnen im Alter von 8 bis 14 Jahren Buch-Besprechungen von Kids für Kids. Hier könnt ihr in den Buchbesprechungen der TestleserInnen schmökern und findet sicher das eine oder andere Buch, das euch interessiert. Viel Spaß beim Lesen!

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | >> 

Foto von Florian Lechner

Buchhändler-Tipp

von Florian Lechner
aus unserer Filiale in Innsbruck:

Flammenwand.
von Marlene Streeruwitz

Stockholm im Spätwinter. Eine Frau folgt heimlich ihrem Liebhaber und macht eine Entdeckung, die sie sich wohl lieber erspart hätte. Verstört irrt sie durch die Stadt, Szenen aus ihrem bisherigen Leben tauchen auf, ziehen vorüber, nehmen surreale Züge an. Am Ende bleibt ein Notruf. Eingehüllt in ein kunstvolles Wortgespinst taumelt der Leser mit der Protagonistin von Station zu Station, erlebt verschiedene Varianten des Erzählten und hofft auf ein erträgliches Ende. Als Einleitung jedes Kapitels sind die Aktionen der türkis-blauen Bundesregierung akribisch dokumentiert, die Außenwelt dringt in die Innenwelt ein. Ein sprach- und bildgewaltiger Roman mit klarer politischer Aussage. (5 Sterne)
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Aleksandra Dimoska

Buchhändler-Tipp

von Aleksandra Dimoska
aus unserer Filiale in Innsbruck:

Throne of Glass - Herrscherin über Asche und Zorn
von Sarah J. Maas

5 Sterne Selten kommt es vor, dass Tränen kaum zurückzuhalten sind - nicht aufgrund der Handlung, sondern weil es Zeit ist, sich von den Lieblingscharakteren, von einer schon zum Zuhause gewordenen Welt und von schönen Lesemomenten zu verabschieden. Die Throne Of Glass-Reihe von Sarah J. Maas hatte mich nicht nur durch ihre Figuren und Handlungsstränge begeistert, sondern auch was sie den Leser*Innen außerhalb der Seiten gibt. Freundschaften mit anderen sind entstanden, lange Diskussionen sind geführt und schöne Momente gemacht worden. Nun liegt der finale Band in unseren Händen und wie auch schon die Vorgänger begeistert er. Die Spannung steigt mit jedem Kapitel, jedem Umblättern. Man will nicht aufhören und tut es doch, weil man nicht so schnell ans Ende kommen will. Und wenn man dann doch die letzten Zeilen über die Geschichte einer Assassinen und deren Weg nach Hause liest, kommen einem ganz andere Tränen. Nach so vielen Jahren ist es Zeit Abschied zu nehmen. Und das Finale der großen High Fantasy-Reihe ist genau den Abschluss, den wir alle brauchen - ob wir es wussten oder nicht.
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Helmut Oefner

Buchhändler-Tipp

von Helmut Oefner
aus unserer Filiale in Innsbruck:

Die kalten Sekunden
von Remigiusz Mróz

Zehn Jahre nach der Vergewaltigung und dem Verschwinden seiner Verlobten Ewa stößt der immer noch am Boden zerstörte Damian Werner im Internet auf ein Bild von ihr, mit Hilfe einer Detektei versucht er sie zu finden. Parallel dazu wird die Geschichte Kassandras, der Chefin eben dieser Detektei erzählt, deren Ehe die Hölle ist. Ein Beginn wie ein Faustschlag in die Magengrube, eine Schnitzeljagd quer durch Polen und zahlreiche unvorhergesehene Wendungen. Auch wenn ich immer noch nicht weiß, wie der Autor ausgesprochen wird, bleibt über das Buch nur zu sagen: ein klasse Thriller!
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Maxie Bantleon

Buchhändler-Tipp

von Maxie Bantleon
aus unserer Filiale in Innsbruck:

Bell und Harry
von Jane Gardam

Seit Generationen bewirtschaftet die Familie Teesdale eine Farm im Norden Englands; hier ist das alte Königreich Cumbria, und ihr Teil ist das Hohle Land. Eine wunderschöne Landschaft, ausgehöhlt und unterwandert von jahrelangem Silber- und Erzabbau. Viele der alten Bauernhäuser stehen leer, bis auf Light Trees, denn hier verbringt die Familie Bateman aus London all ihre Ferien. Es wird eine lebenslange Freundschaft sein, die den Farmersjungen Bell und das Stadtkind Harry verbindet. Es ist eine wahre Freude, mit den beiden Jungen durch die Landschaft zu streifen, an ihren Lausbübereien teilzuhaben und einige der wunderbaren und skurrilen Menschen zu treffen, die sie auf ihrem Lebensweg begleiten, wie zum Beispiel die Eierhexe, den Schornsteinfeger Kendal oder die "Institution". Ich war direkt traurig, dass ich nach knapp 190 Seiten Bell und Harry, die Gerüche und Farben der englischen Sommer, die wunderbare Sprache und Gespräche zurücklassen musste. Aber ein Gefühl überwiegt: Es ist ein reines Glück, dieses bezaubernde Büchlein gelesen zu haben. Für mich eines der schönsten Bücher für und über den Sommer. Jane Gardam kann es einfach!
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Karin  Pfeiffer

Buchhändler-Tipp

von Karin Pfeiffer
aus unserer Filiale in Salzburg:

Madame le Commissaire und der verschwundene Engländer
von Pierre Martin

Isabelle Bonnet, einst Leiterin einer Spezialeinheit in Paris, versucht die Folgen eines Attentats, bei dem sie schwer verletzt wurde, nun in Südfrankreich zu verarbeiten. Sie bekommt heikle Fälle, die sie vorsichtig aufklären soll, ohne die örtliche Polizei zu kompromittieren. Die alteingesessenen Beamten sind nicht begeistert, von einer hübschen, jüngeren Frau herumkommandiert zu werden. Es verlangt viel Feingefühl und auch selbstsicheres Auftreten, um die skeptischen Polizisten auf ihre Seite zu ziehen und sie dazu zu bringen, sie bei ihrer Arbeit zu unterstützen. Diesmal wird nach einem verschwundenen Engländer gesucht, der mutmaßlich mit dem Tod einer jungen Frau zu tun hat. Charmant geschrieben mit viel Flair der Provence. Der erste einer Reihe von Bänden mit Madame le Commissaire. Man muss sie nicht nacheinander lesen. Der Autor erklärt die wichtigsten Fakten für Quereinsteiger. Macht Lust auf Ferien in der Provence mit seinen kulinarischen Genüssen und der herrlichen Landschaft. Und natürlich der liebenswerten, oft schrulligen Einwohner.
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Karin  Pfeiffer

Buchhändler-Tipp

von Karin Pfeiffer
aus unserer Filiale in Salzburg:

Alligatoren
von Deb Spera

Anfang des 20. Jhdts. in der Nähe von Charleston, in Branchville, kämpft eine Mutter von vier Töchtern ums Überleben. Ihr Mann ist Alkoholiker, schlägt sie und die Mädchen und ist nicht imstande, die Familie zu ernähren. Gertrude kann mit der Flinte umgehen, kennt den Sumpf genau und beschließt, ihr Leben selbst in die Hand zu nehmen. Sie hat eine Stelle als Näherin in Aussicht, kann in einem Häuschen einer verstorbenen Arbeiterin unterkommen und hat in Oretta, einer schwarzen Haushälterin ihrer Arbeitgeberin eine Freundin gefunden, was natürlich Probleme aufwirft, sowohl bei den Schwazen als auch bei den Weißen. Überhaupt ist die Zeit schwierig. Frauen müssen kämpfen, wenn sie sich durchsetzen wollen. Was den Wenigsten gelingt. Die meisten Männer sind grob und brutal. Frauen müssen kämpfen wie Alligatorenweibchen, um ihre Kinder zu schützen. Das Leitmotiv, es sei leichter einen Mann als einen Alligator zu töten, zieht sich durch die ganze Familiengeschichte hindurch. Man spürt, dass die Autorin viel Persönliches verarbeitet hat und die Geschichte ihrer eigenen Groß- und Urgroßmutter als Fundament für diesen fesselnden und erschütternden Roman genommen hat.
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Barbara Kumpitsch

Buchhändler-Tipp

von Barbara Kumpitsch
aus unserer Filiale in Innsbruck:

All das zu verlieren
von Leïla Slimani

Mich hat dieser Roman stark an Gregoire Delacourts "Das Leuchten in mir" erinnert, denn die Sinnlichkeit und Lust einer Frau wird in beiden Büchern sehr realistisch und doch tiefsinnig dargestellt. "All das zu verlieren" ist in Frankreich schon 2015 erschienen und wurde erst jetzt (nach dem Erfolg von "Dann schlaf auch du") ins Deutsche übersetzt. Adele sollte doch glücklich sein: sie hat einen guten Ehemann, einen Sohn, einen Beruf, Freunde, genug Geld, halbwegs nette Schwiegereltern, etc. Was geht in ihr vor, wenn sie statt zur Arbeit in die Wohnung eines Liebhabers fährt, wenn sie bei einem Geschäftsessen den verheirateten Gastgeber verführt, wenn sie unbekannte Männer in die Wohnung lässt? Was empfindet Adele, die wie im Rausch alles aufs Spiel setzt? Und was empfindet ihr Mann, der ihr irgendwann auf die Schliche kommt? Kann ein Mensch so abgebrüht sein, dass nur mehr der unerträgliche Schmerz eine Empfindung auslöst? Leila Slimani ist ein Stern in meinem Literaturhimmel!
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Gerda Kurz

Buchhändler-Tipp

von Gerda Kurz
aus unserer Filiale in Innsbruck:

Die aufgeregte Gesellschaft
von Philipp Hübl

Wer wäre Ihnen als Nachbar lieber? Ein Ladendieb, oder jemand, der Sex mit Tieren hat? Solche und ähnliche schräge Untersuchungen in diesem Buch werden Sie überraschen! Menschen entscheiden anscheinend vorwiegend nach moralischen Aspekten und hier spielt Ekel eine große Rolle. Es kommt aber auch noch drauf an, ob Sie Hunde oder Katzen lieben und in der Stadt oder auf dem Land leben! Philipp Hübl legt viele Forschungsergebnisse vor, warum wir so sind wie wir sind und was unser Denken und Handeln ausmacht. Es sind vorwiegend moralische Emotionen, die uns prägen: ob wir rechts oder links wählen, Mitgefühl haben, wonach wir uns sehnen und wie weit wir für Fortschritt bereit sind. Kennen Sie noch diese provokanten Gedankenexperimente: "Darf man ein Menschenleben opfern, um Tausende zu retten" oder "Der Terrorist, die Passagiere und der Mann auf der Brücke" ? Solche kniffligen Fragen finden sie hier en Detail! Ein Buch zum Staunen und Weiterdenken!
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Florian Lechner

Buchhändler-Tipp

von Florian Lechner
aus unserer Filiale in Innsbruck:

The Mars Room
von Rachel Kushner

Lassen Sie sich nicht vom rosa Cover täuschen - dies ist ein eher schwer verdauliches Buch! Rachel Kushner sucht immer besondere Themen, und diesmal siedelt sie ihren Roman in einem Frauengefängnis an. Sie beschreibt den Alltag der Insassinnen sehr anschaulich und erzählt ihre Geschichten. Die Hauptfigur ist Romy, die sich und ihren kleinen Sohn mit Auftritten in einem Striplokal namens The Mars Room über Wasser hält. Ihr Leben ist geprägt durch Drogen, sexuelle Ausbeutung und Gewalt. Weitere Figuren sind ein korrupter Polizist, der zum Mörder wird, ein Lehrer, der im Gefängnis Kurse hält, Kindsmörderinnen, Transsexuelle und andere traurige Gestalten, die am Rand der Gesellschaft leben. Das große Verdienst der Autorin ist es, dass sie ihre Figuren sehr vielschichtig zeichnet und somit Klischees vermeidet. Man taucht in die persönlichen Abgründe und Tragödien der Protagonisten ein und fühlt mit ihnen. Eine außergewöhnliche Lektüre, die einen so schnell nicht loslässt!
Kaufen In den Warenkorb
Foto von Tyrolias  Welten

Buchhändler-Tipp

von Tyrolias Welten
aus unserer Filiale in Innsbruck:

City Crime - Der Lord von London
von Andreas Schlüter

Testleserin Jana, 11 Jahre aus Aurach: Das Buch hat mir sehr gut gefallen. Es war sehr spannend, und manche Dinge waren sehr überraschend. Ich fand es toll, dass zwischendurch immer wieder englische Sätze waren. Im Buch geht es um zwei Geschwister, ein Junge namens Finn und seine ältere Schwester Joanna. Die beiden sind mit ihrer Mutter in London, weil ihre Mutter dort etwas zu erledigen und die Geschwister mitgenommen hat. Ihre Mutter hat Karten für ein Kinderfest im Buckingham Palace bekommen, das zum Geburtstag der Queen gefeiert wird. Auf dem Fest treffen sie den Enkel der Queen, der eine besondere Aufgabe für sie hat. Mehr kann ich euch leider nicht verraten.
Kaufen In den Warenkorb

1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | ... | 193 | 194 | 195 | 196 | 197 | 198 | 199 | 200 | >> 

Rupertus Buchhandlung - Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H | Dreifaltigkeitsgasse 12, 5020 Salzburg

T: +43 (0) 662 / 87 87 33 - 0 | F: +43 (0) 662 / 87 87 33 – 7050 | E: info@rupertusbuch.at | www.rupertusbuch.at

Rupertus auf Facebook Tyrolia auf Instagram