Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Foto von Karin  Pfeiffer

Gerade gelesen

Ein junger Mann wird nackt an einen Strand in Cornwall angespült. Einwohnerinnen vom nahe gelegenen Örtchen St. Piran entdecken und retten ihn. Es stellt sich heraus, dass er ein IT-Experte ist und aus London fliehen musste, weil seine Softwareentwicklung eines Systems, das Prognosen sehr genau erstellen kann, anscheinend Unglück über das Unternehmen gebracht hatte, für das er arbeitet. Die Begegnung mit einem riesigen Finnwal im Meer hätte ihm fast das Leben gekostet. Doch das Schicksal wollte es anders. Als sich eine tödliche Grippewelle ankündigt, setzt sich Joe Haak ein, nimmt sein gesamtes Vermögen in die Hand und legt einen Lebensmittelvorrat an, um den Bewohnern das Überleben zu ermöglichen, wenigstens für eine gewisse Zeit der Quarantäne. Letztendlich strandet der große Finnwal, tödlich getroffen von unbekannten Schützen, und sichert wieder für eine gewisse Zeit die Ernährung der Dorfbewohner. Als der ehemalige Chef von Joe Haak auf einem Boot landet, klärt sich Vieles und lässt den jungen Mann umdenken. Kann man mittels eines Rechners die Wahrscheinlichkeit eines Weltuntergangsszenarios vorhersagen und sich darauf vorbereiten? Wie weit kann man berechnen, wie Menschen reagieren und was nötig ist, um weiterzuleben?
 
» Mehr

Tyrolia-Bestseller

Belletristik Hardcover

Rupertus Buchhandlung - Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H | Dreifaltigkeitsgasse 12, 5020 Salzburg

T: +43 (0) 662 / 87 87 33 - 0 | F: +43 (0) 662 / 87 87 33 – 7050 | E: info@rupertusbuch.at | www.rupertusbuch.at

Rupertus auf Facebook Tyrolia auf Instagram