Wir verwenden Cookies, um Ihnen die bestmögliche Nutzererfahrung auf unserer Website zu bieten und erlauben das Setzen von Drittanbieter-Cookies. Durch die Nutzung unserer Website stimmen Sie zu, dass Cookies auf Ihrem Gerät gespeichert werden. Weitere Informationen zu den verwendeten Cookies, und zu ihrer Deaktivierung finden Sie hier.
Foto von Florian Lechner

Gerade gelesen

Die Jahre 1919 - 1929 waren für die deutsche Philosophiegeschichte prägend. Wolfram Eilenberger stellt die philosophischen Ansätze von Martin Heidegger, Ludwig Wittgenstein, Ernst Cassirer und Walter Benjamin in Beziehung zueinander, arbeitet Gemeinsamkeiten und Gegensätze heraus und gelangt zu manch überraschender Überschneidung. Es geht aber nicht nur um die philosophischen Grundfragen sondern auch um biografische und historische HIntergründe zu den jeweiligen Arbeiten, und so entsteht ein faszinierendes und lebendiges Panorama dieser Zeit des Umbruchs. Da die Sprache bei den vier genannten Denkern von zentraler Bedeutung ist, sei hier noch hervorgehoben, dass Wolfram Eilenberger elegant und packend zugleich zu formulieren vermag, so dass die Lektüre niemals anstrengend wird.
 

Rupertus Buchhandlung - Verlagsanstalt Tyrolia Gesellschaft m. b. H | Dreifaltigkeitsgasse 12, 5020 Salzburg

T: +43 (0) 662 / 87 87 33 - 0 | F: +43 (0) 662 / 87 16 61 | E: info@rupertusbuch.at | www.rupertusbuch.at

Rupertus auf Facebook Tyrolia auf Instagram