Aktuelle

Events

Events

Bewertungen von Leser/innen

Rezension verfassen


  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark

    Sonia lebt mit ihrer Katze Miezi am Meer und bewundert den Sonnenaufgang. Zur gleichen Zeit geht auf der anderen Seite des Meers die Sonne unter und Adams Hund Rufus tut seinen letzten Atemzug.

    Auf der anderen Seite steht Sonias Katze auf und marschiert los. Sonia folgt der Katze. Dabei erlebt sie viele Abenteuer. Adam dagegen vergeht vor Trauer und verläßt sein Bett nicht mehr. Seine Großmutter ist verzweifelt.

    Während der Bauch der Katze immer dicker wird, wird Sonia immer dünner. Sie ernährt sich von Früchten und trinkt aus Bächen bis sie eines Tages auf der anderen Seite des Meeres ankommen wo Adams Großmutter sie aufnehmen.

    Es ist ein wunderschön gestaltetes Kinderbuch über Trauer und Freundschaft. Kindgerecht illustriert und schön geschrieben für alle Altersgruppen geeignet.

  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark

    Das Mädchen Sonia steht mit der Katze Miezi auf einem Felsen und beobachtet den Sonnenaufgang. Sonia ist glücklich und gerät ins Träumen, denn sie wünscht sich nichts sehnlicher, als einmal dort zu stehen, wo die Sonne aus dem Meer steigt.
    Dort, auf der anderen Seite des Meeres, die Sonne ist gerade untergegangen, sitzt Adam mit seinem Hund Rufus. Er ist traurig, denn in diesem Moment schließt sein geliebter Hund die Augen und stirbt.
    Sonia und Miezi begeben sich auf eine abenteuerliche und oft nicht ungefährliche Reise. Es gibt viele Szenenwechsel, sodass man immer weiß, was gerade Sonia auf ihrem Weg erlebt und wie es Adam in seiner Traurigkeit ergeht.
    Schon die Leseprobe hat mich verzaubert mit den anrührenden Texten von Martin Widmark und den wunderschönen Illustrationen von Emilia Dziubak. Doch das Gefühl, das Buch dann in der Hand zu halten, ist unbeschreiblich. Schon rein äußerlich ist es ein Schmuckstück, in dem sich Text und Bild wunderbar ergänzen und so eine Geschichte bilden, in der ich hautnah dabei sein kann.
    Es ist ein Buch, in dem es nicht nur um Tod und Trauer geht, sondern auch um Liebe, um Verlust, Hoffnung und Vertrauen. Die Gefühle von Sonia und Adam werden sehr einfühlsam dargestellt.
    Ein wertvolles Kinderbuch, dass auch Erwachsene mitnimmt.

  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark

    Das Bilderbuch um den jungen Adam, der über den Verlust seines Hundes in tiefe Trauer sinkt und Sonia, die ihrer Katze folgend schließlich den Weg zu Adam findet ist wunderschön aufgemacht. Die Bilder sind detailliert und schön gezeichnete man schaut sie gerne immer wieder an, allerdings sind sie etwas düster.
    Die Geschichte dagegen hat mich ziemlich enttäuscht. Eine sehr holperige Sprache. Ich fand auch nicht, dass das Thema Trauer und Verlust hier in irgendeiner Art kindgerecht sinnvoll aufbereitet wurde. Es war mir völlig unklar, warum Sonia einfach so tagelang ohne Essen und Trinken ihrer Katze folgt, und es scheinbar niemanden gibt, der sich darum gekümmert hätte.
    Den Teil mit dem Zirkusdirektor fand mein Sohn dann auch total gruselig, dem das Buch in Summe zu traurig war. Die Auflösung am Ende hat ihm dabei auch nicht geholfen.

    Fazit: Tolle Bilder, enttäuschende Geschichte. In Summe leider keine Kaufempfehlung.

  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark

    Klappentext:

    Eine emotionale Geschichte über Verlust und Neubeginn

    Ein Mädchen namens Sonia lebt zusammen mit seiner Katze Miezi auf der einen Seite des Meeres. Auf der anderen Seite lebt ein Junge namens Adam zusammen mit seinem besten Freund, dem Hund Rufus. Doch Rufus ist schon alt und eines Tages stirbt er. Der Junge ist am Boden zerstört ... Zur selben Zeit machen sich das Mädchen und die Katze auf eine abenteuerliche Reise. Können die beiden den Jungen erreichen, bevor es zu spät ist?

    Das Thema Trauer und dessen Umgang damit ist ja immer ein sehr sensibles Thema, weil es einfach sehr bewegend ist und auch jeder anders damit umgeht. Mit "Der lange Weg zu dir" wird Kindern ab 5 Jahren mit tollen Illustrationen dieses Thema nahe gebracht. Die Geschichte ist sehr traurig und voller Emotionen, die dank der fabelhaften Bilder noch verstärkt werden. Dennoch werden die Themen Sehnsucht, Trauer, Abschied aber auch Freundschaft gut in Szene gesetzt und gut rübergebracht - zumindest für mich als Erwachsene. Ob fünfjährige den Sinn hinter der Geschichte erkennen, kann ich nicht einschätzen, mein Sohn ist noch zu klein dafür. Aber früher oder später werden wir dieses Buch auf jedenfall mal gemeinsam lesen.

  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark



    Der lange Weg zu dir ist ein wunderschönes Bilderbuch. Die schönen Illustrationen wurden von Emilie Dziubak gestaltet.
    Der Text ist von dem bedeutendem schwedischen Kinderbuchautor Martin Widmark. Ole Könnecke hat den Text übersetzt.
    Die Geschichte erzählt von Verlust und Freundschaft.
    Das Land ist wohl fiktiv, auf einer Seite wohnt der Junge Adam, sein bester Freund der Hund Rufus ist tot. Adam wird vor Kummer krank.
    .
    Von der anderen Seite über eine Brücke kommt Sonja mit ihrer Katze. Ihr Weg ist witzig und Miezi immer vorne weg und sie kommen zu Adam.
    Die Geschichte ist mit einfühlsamer Sprache geschrieben und durch die vielen passenden schönen Bildern gut zu lesen.
    Das Buch ist kindgerecht geschrieben für Kinder von 5 bis 8 Jahren.

  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark

    Der lange Weg zu Dir ist ein Buch über zwei Kinder. Sonia und Adam.

    Während Adam den Tod seines Hundes Rufus nicht verwinden kann und in düsterem verharrt, sind die Stimmung und Bilder um Sonia und ihre Katze viel heller. Doch ihr langer Weg ist auch nicht leicht und manchmal gefährlich. Sie hat oft Hunger und die Menschen sind nicht immer freundlich. Bösartig sogar der Zirkusdirektor, der Sonia ihr Geld und ihre Katze wegnimmt. Doch Sonia ist gewitzt. Nach der Befreiung der Katze geht es weiter.

    Ort und Zeit der Handlung sind nicht einfach zuzuordnen. Das gibt der Handlung etwas universelles. Gut gemacht!

    Man teilt die Emotionen der Kinder in hohem Maße. Das Buch ist kurz, aber keine Kleinigkeit.
    Die Abbildungen sind einfach nur herrlich gezeichnet. Die Zeichnungen von Emilia Dziubak und der Text von Martin Widmark passen gut zueinander und verschmelzen fast!

  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark

    Zum Buch:
    Sonia und ihre Katze Miezi leben auf der einen Seite des Meeres, Adam mit seinem Hund Rufus und seiner Großmutter auf der anderen Seite.
    Eines Tages verstirbt Rufus und Adam trauert sehr, so macht sie Sonia mit Miezi auf den langen , weiter Weg.

    Meine Meinung:
    Eine Geschichte mit sehr traurigem, ernsten Hintergrund untermalt mit grandiosen Bildern. Allerdings muss dieses Thema beim Kind auch wirklich passen. Ich würde das Buch jetzt meinen Kind nicht vorlesen, wenn es nicht irgendeinen Trauerfall in der Familie gäbe, da finde ich die Bilder dann doch zu düster und die Geschichte von Sonia zu traurig.
    Ein Buch dass zum Reden einlädt, jedes Kind braucht da Unterstützung im das Gelesene und auch das Gesehene zu verarbeiten.
    Das Ende fand ich dann allerdings zu unsagbar, da fehlte mir ein wenig der Aha-Effekt, aber die Illustrationen machen das wieder wett. Die sind einfach traumhaft.

    Ich würde das Buch tatsächlich nur empfehlen wenn z.B. ein geliebtes Tier verstorben ist, oder wenn das Kind sich näher für den Tod interessiert.
    Für einen gemütlichen Lesenachmittag ist es meiner Meinung nach eher nicht geeignet, aber zur Trauerarbeit oder Trauerbewältigung kann ich es empfehlen.
    Alleine schon der Bilder wegen ...

  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark

    Klappentext:
    Mädchen namens Sonia lebt zusammen mit seiner Katze Miezi auf der einen Seite des Meeres. Auf der anderen Seite lebt ein Junge namens Adam zusammen mit seinem besten Freund, dem Hund Rufus. Doch Rufus ist schon alt und eines Tages stirbt er. Der Junge ist am Boden zerstört ... Zur selben Zeit machen sich das Mädchen und die Katze auf eine abenteuerliche Reise. Können die beiden den Jungen erreichen, bevor es zu spät ist?
    Meinung:
    eine berührende Geschichte, wunderschöne Bilder
    sehr einfühlsam und verständlich wird hier die Geschichte von Trauer und Tod erzählt so das auch kleinere Kinder es verstehen können.
    Gleichzeitig erlebt ein anderes Kind spannende Abenteuer, die mit wenigen Worten jeweils eine ganze Geschichte erzählen.
    Zusammen sind beide Kinder gemeinsam mit ihren Erinnerungen stark.
    Die Autoren zeigen mit tollen Bildern und wenigen Worten die ganze Welt, wie sie ist, ohne das sie damit Kinder überfordern, denn ähnliches passiert jeden Tag und jedes Kind erlebt es irgendwann einmal.

  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark

    Auch als Erwachsene haben mich die etwa 40 Seiten dieses Kinderbuches tief berührt.

    Ein Tier zu verlieren, das ist für mich eines der schlimmsten Ereignisse, die mir widerfahren können. Und dennoch in der Regel irgendwann unvermeidlich.

    So geht es auch Adam, dessen alter Hund stirbt. Es verlässt ihn jeder Lebensmut. Auf der anderen Seite des Meeres leben die kleine Sonia und ihre Katze Mitzi, die sich mühsam durchschlagen müssen. Doch Mitzi spürt instinktiv, dass sie gebraucht werden und so machen sich beide auf die gefahrvolle Reise zu Adam.

    Die in dunklen Farben gehaltenen Illustrationen sind wirklich kleine Kunstwerke und ergänzen den Text perfekt.
    Auf kindgerechte Weise wird hier versucht, das eigentlich immer wieder Unbegreifbare erfassbar zu machen. Ein Buch über tiefe Trauer, Freundschaft und darüber, die Kraft für einen Neubeginn zu finden.

  • Der lange Weg zu dir von Martin Widmark

    Ich finde das Cover wunderschön gestaltet und könnte mir dieses die ganze Zeit anschauen. Doch natürlich ist auch die Geschichte um Sonia und Adam interessant. Die beiden Kinder leben weit weg voneinander. Eines Tages stirbt der Hund von Adam und er versinkt in tiefer Trauer und verliert allen Lebensmut. Im gleichen Moment machen sich Sonia und ihre Katze auf, jedoch ohne ersichtlichen Ziel. Auf dem Weg begegnen sie vielen nicht gut gesonnenen Menschen und müssen sich mit Hunger und Einsamkeit auseinandersetzen. Sehr düstere Themen wenn man sich bedenkt dass das Buch für Kinder ab 5 Jahren geeignet sein soll. Ich denke das Buch ist sehr sehr schön gestaltet und beinhaltet auch wichtige Themen wie Trauer und Freundschaft, allerdings sehr erwachsen dargestellt und eher etwas für ältere Kinder.